Reisebericht Kreuzfahrt in die Karibik – Freitag, 20.04.2007 – Curacao blue (Teil 2): Willemstad

,

Und weiter geht’s. Da der Bericht über Curacao etwas länger ist, habe ich ihn in zwei Teile gesplittet. Nach meiner Tour mit der Straußenfarm, der Aloe-Plantage und der Likörfabrik war ich wieder am Schiff angekommen. Die Sonne schien mittlerweile prächtig und so gab es keine Frage, dass ich sofort weiter bin in die City von Willemstad, der Hauptstadt von Curacao. Der eine Teil der Stadt – die Punta – gehört seit 1997 zum Unesco Weltkulturerbe. Dieser Stadtteil ist von der restlichen Stadt durch eine breite Wasserschneise getrennt. Mit dem Auto kann man nur über eine große Brücke, der Juliana Brug, deren Bauzeit knapp 15 Jahre und 40 Menschenleben gekostet hat, von einem zum anderen Stadtteil kommen.

PICT62258612211779903188840.jpg

Der Name des Stadtteils – Punta – kommt aus dem niederländischen „de Punt“, was „der Punkt“ heisst.

Am Eingang zur Stadt gibt es auf jeder Wasserseite ein Fort – Fort Riffort im Nordwesten und Fort Amsterdam im Südosten.

PICT61577818341862042055656.jpg

Vom Schiff war es ein kleiner Spaziergang von 15 Minuten bis zu Fähre zum Altstadtteil. Normalerweise kommt man auch über eine Brücke über den Kanal – die Emma Brug – doch diese ist derzeit in Reparatur. Die Brück selbst schwimmt auf Pontons, die bei Bedarf – sprich wenn Schiffe in die Stadt kommen – beiseite geschwenkt werden können. Da die Brücke aber nicht da war, ging es mit der Fähre rüber. Der kurze Fahrtwind tat auch gut, denn draußen waren gut über 33°C im Schatten.

Hier ein Bild der Stadtansicht mit Brücke, wie ich es leider nicht real sehen konnte:

PICT61705540320360616661282.jpg

Die Altstadt selbst lässt sich schnell erkunden. In gut einer Stunde ist man überall gewesen. Es ist wirklich nett dort und nicht zu vergleichen mit dem disneylandhaften Oranjestad auf Aruba.

Viel sagen lässt sich ansonsten nicht zur Altstadt. Ich habe die Zeit nach dem Spaziergang genutzt, um mich kurz in einem Internet-Café zu aklimatisieren und die ersten Postkarten zu schreiben (bin ja totaler Schreibmuffel).

Hier daher ein nur paar Bilder ohne viele Worte von meinem Altstadtrundgang:

PICT61925085820649052664.jpgPICT61956138047878879576784.jpgPICT6196523074551331223307.jpgPICT61993698631806370249763.jpgPICT621640511623331208867.jpgPICT62235013741324533032367.jpgPICT62273208971103983302025.jpgPICT62331882680720561280130.jpg

Sieben Stunden nach dem ich morgens von Board gegangen war, kam ich dann wieder am Schiff an und ein erlebnisreicher Tag ging zu Ende. Nach der kleinen Enttäuschung in Aruba war Curacao ein echtes Highlight. Der nächste Tag war wieder ein Seetag, bevor es nach Antigua, der letzten Insel in der Karibik ging.

PICT61524367993782502672280.jpg

Fazit:

  • Toller Ausflug zur Straussenfarm und Aloe-Plantage
  • Willemstad ist eine kleine niedliche Stadt
  • Wetter toll – was will ich mehr
  • knapp 200 Bilder

Weiter zu Teil 10

zurück zu Teil 8


Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann