Mein Fotografischer Jahresrückblick 2013

,

Das Jahr 2013 geht zu Ende und damit auch das dritte Jahr, in dem dieser Blog existiert. Über 700 Beiträge haben es mittlerweile hier hineingeschafft, darunter viele einzelne Bilder, aber mit der Zeit auch viele Reiseberichte. Auch wenn ich gefühlsmäßig dieses Jahr oft zu träge war, die Kamera mitzunehmen, so spricht die Anzahl der gemachten Fotos nicht unbedingt dafür: fast 13.000.

Hier die Highlights des Jahres:

  • Januar:
    Der Januar war geprägt durch ein paar Spaziergänge bei Schnee durch Trier und erste Experimente mit meinem neu Erworbenen Fischaugen-Objektiv. Ende Januar gab es dann noch einen fotografischen Nachtausflug auf den Flughafen Saarbrücken, der zwar fotografisch weniger Highlights bot, aber dennoch interessant war.
    Daneben hatte ich begonnen, meine USA-Reiseberichte aus dem Jahr 2007 und 2009 auf dieses Blog umzuziehen.
  • Februar:
    Neben dem Umzug weiterer Reiseberichte stand auch der Umzug meiner Frau an von Düsseldorf zu mir nach Trier. Damit war im Februar auch der letzte Fotoausflug in Düsseldorf gewesen.
  • März:
    Da im März auch noch meine Eltern umgezogen sind, blieb für die Fotografie kaum noch Zeit. Aber wenigsten waren nun alle Reiseberichte auf dem Reiseblog. Kleinere Fototouren gab es in diesem Monat nur in der Mittagspause in Luxemburg.
  • April:
    Der Fotomonat des Jahres, schließlich ging es ab in die Südstaaten der USA. Der Reisebericht wird gerade noch Stück für Stück auf dem Blog veröffentlicht und er ist der längste, den ich je geschrieben habe. Über die Hälfte der Bilder in diesem Jahr entstanden hier.
  • Mai:
    Die schönen Tage im Mai habe ich genossen und so gab es mehrer Fototouren, so u.a. eine weitere Teiletappe auf dem Jakobsweg von Bernkastel-Kues nach Piesport, einen Ausflug zum Wolfspark in Merzig, die Karl-Marx-Figuren in Trier und das Römerschiff in Neumagen-Drohn
  • Juni:
    Nur eine Fotowanderung habe ich im Juni geschafft und das war bei tollem Wetter der Zitronenkrämerweg von Mehring entlang der Mosel und den Eifelhöhen. Der Bericht zu dieser tollen Wanderung folgt noch.
  • Juli:
    Mit der großen Hitze kam auch nicht unbedingt die Lust zum Fotografieren und so blieb es im Juli bei einer kurzen Tour zum Oldtimer-Treffen in Konz und einem Fotospaziergang auf den Trierer Petrisberg
  • August:
    Der August war dagegen wieder einer der schönsten Fotomonate des Jahres. Hervorzuheben sind dabei insbesondere die Elefanten der Elephant Parade in Trier und Luxembourg. Hinzu kamen die Römertage in Perl-Borg, ein Ausflug in die Autostadt Wolfsburg, nach Magdeburg und die Gedenkstätte am Grenzübergang Marienborn.
  • September:
    Ende September stand mein Fototrip für dieses Jahr an und der führte mich an den Vierwaldstätter See in die Schweiz. Im Anschluss ging es dann direkt weiter nach Hamburg.
  • Oktober:
    Nach den recht fotoreichen Monaten August und September war der Oktober wieder sehr ruhig und lediglich bei der Taufe unseres Patenkinds Reyna habe ich mal zur Kamera gegriffen
  • November:
    Der graue November bot weder genügend Motivation zum Rausgehen noch um dabei auch noch die Kamera mitzunehmen. Dafür habe ich aber ein kreatives Fotoexperiment daheim gemacht, in dem ich mit bunten Papierbögen abstrakte Bilder kreierte.
  • Dezember:
    Anfang Dezember ging es nochmal auf Reise und trotz einer widrigen Erkältung habe ich nochmal einige schöne Aufnahmen in Frankreich, Spanien, Tunesien und Italien machen können.

Das letzte Bild des Jahres stammt dann auch von unserem USA-Urlaub und es ist ein ungewöhnlicher Blick vom Times Square. Statt des Troubles auf der Erde habe ich hier die Kamera mit dem Fisheye-Objektiv nach oben in den Himmel gerichtet und so eine spannende Ansicht der Wolkenkratzer erhalten. Zusammen mit dem Himmel, der sich ein einer Stelle zu öffnen scheint, entstand eine zusätzliche Spannung. In der Nachbearbeitung habe ich die Wolkenkratzer aufgehellt, da die Belichtung auf den Himmel abgestimmt war. Danach habe ich über den Klarheitsregler und den Kontrast noch etwas mehr Zeichnung aus dem Himmel herausgeholt.

Ab diesem Beitrag werden jetzt auch die Bilder größer dargestellt, da mittlerweile die meisten Nutzer über eine entsprechend hohe Auflösung ihrer Monitore verfügen. Somit kommen die Aufnahmen dann noch etwas besser zur Geltung.

Das war es dann auch für dieses Jahr. Weiter geht es in 2014 und bis dahin euch allen einen guten Rutsch!

Viele Grüße

Jens


Schlagwörter: , , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann