Testbericht: Fotobuch von Saal-Digital

,

Heute möchte ich euch einen Fotobuchhersteller vorstellen: Saal Digital.
In der Regel schaue ich mir meine Fotos ja am Bildschirm oder Fernseher an, doch am Ende geht doch nichts über das Gefühl ein Foto in der Hand zu haben, zumal Fotobücher auch eine schöne Gelegenheit sind, Urlaube oder besondere Anlässe zusammenzufassen. Auch als Geschenk sind sie toll geeignet.

Um eines vorweg zu nehmen: Saal Digital ist nicht der günstigste Anbieter von Fotobüchern, wurde aber regelmäßig für seine Qualität gelobt und ist in Tests stets sehr weit vorn gewesen. Grund genug also, einen Versuch zu wagen.

Für die Gestaltung des Fotobuchs steht eine kostenfreie Software zum Download bereit, die auch genutzt habe. Die Software erlaubt es, Texte und Bilder frei im Buch zu platzieren, oder aber eine der zahlreichen Designvorlagen zu nutzen. Im Vergleich zu anderen Anbietern sind die Themenvorlagen zur Gestaltung der Bücher eher beschränkt (es fehlen einfach Themenvorlagen für Reisen, Meer, Asien etc). Dafür sind aber die Designvorlagen recht umfangreich und sehr ansprechend.

Auch die Anpassbarkeit ist ausgesprochen hoch. Zahlreiche Rahmen, Hintergrundoptionen und Anpassungsmöglichkeiten für die Fotos erlauben es, das Fotobuch schnell und genau nach dem eigenen Geschmack zu erstellen. Leider fehlen aber (wie bei den meisten Konkurrenten auch) richtige Werkzeuge, um Fließtext über mehrer Textboxen zu verteilen. Eine echte Kombination von Text und Bild über mehrere Seiten ist so nicht wirklich komfortabel. Dieses Manko haben aber fast alle Anbieter.

Ich habe mich entschieden, ein Fotobuch über meine Urlaube in den USA zu erstellen. Ich habe dafür das quadratische Format 19x19cm gewählt. Das Buch kostet mit 26 Seiten rund 30 EUR und lässt sich bis auf 100 Seiten erweitern. Der Preis mit 100 Seiten liegt dann aber bereits bei gut 62 EUR (matte Ausführung). Hinzu kommen rund 4 EUR für den Versand und 20 EUR, wenn man – wie ich – die Geschenkverpackung mit dazu wählt. In Summe sind es dann also knappe 86 EUR für die 100 Seiten Fotobuch inkl. Verpackung, oder aber 66 EUR für das Fotobuch ohne Geschenkbox.

Wer nun bei dem Preisniveau etwas schluckt, angesichts immer wieder im Netz auftauchender Angebote, wo Fotobücher pauschal mit bis zu 100 Seiten für rund 26 EUR inkl. Versand angeboten werden, der sollte beachten, dass alle Fotobücher bei Saal Digital über eine Layflat-Bindung verfügen. Layflat bedeutet, dass sich jede Doppelseite flach öffnet, ohne dass in der Mitte ein Bindungsfalz ist. So kommen Panoramen besonders gut zur Geltung und auch bei der Gestaltung des Buches können zweiseitige Layouts sehr gut genutzt werden.
Bücher mit einer solchen Layflat-Bindung sind meist nicht bei den angesprochenen Sonderangeboten dabei. Daher hier mal ein kleiner Preisvergleich für Fotobücher mit Layflatbindung bei 96 Seiten (alle Preise inkl. Versand ohne Geschenkbox):

  • Saal-Digital: 66 EUR (19×19 cm)
  • Cewe: 82 EUR (21x21cm)
  • PosterXXL: 78 EUR (21x21cm)
  • Aldi Süd: 59 EUR (21×21)

D.h. wenn man diese Preise sieht, bewegt sich Saal Digital sogar im Mittelfeld und erscheint nicht mehr ganz so teuer.

Die Gestaltung des Buches ging grundsätzlich sehr schnell. In 2h waren bereits gut 50 Seiten gestaltet gewesen und für die ganzen 100 Seiten habe ich inklusive einer kurzen Kontrolle gute 6h gebraucht. Die Software hat dabei die Erstellung sehr erleichtert, bis auf einen Punkt: die Vorschauen der Bilderlisten aus denen man die Fotos auswählt, haben nur sehr sehr langsam geladen.

Saal-Fotobuchsoftware

Abgesehen von diesem kleinen Punkt war das Fotobuch aber schnell erstellt und ab ging es in den Bestellprozess. Auch dieser ist wieder sehr einfach gehalten und so war die Bestellung nach kurzer Zeit eingeleitet. Dann musste das Buch übertragen werden. Dies dauerte aufgrund der Größe von fast 280MB dann doch ein wenig – eine schnelle Internetleitung ist hier von Vorteil. Saal bietet hier aber auch an, das Buch auf CD/DVD einzuschicken.

Gut finde ich, dass neben den klassischen Bezahlmethoden auch die Bezahlung per Paypal möglich ist. Ich finde dies immer eine schnelle und bequeme Alternative.

Nach der Bestellung hieß es dann warten, bis das Buch bei mir eintrifft. Überraschender Weise erhielt ich bereits am Folgetag die Nachricht, dass das Buch zum Versand übergeben wurde und bereits 2 Tage nach der Bestellung war das Exemplar bei mir daheim eingetroffen. Mit solch einer zügigen Bearbeitung hatte ich nicht gerechnet. Dies ist deutlich schneller, als ich es woanders bereits erlebt hatte.

Das Buch kam als Paket und damit meine ich wirklich ein Paket und nicht nur eine dicke Papptasche. Innen war zunächst die Geschenkbox und ich dachte zunächst: Huch wie groß ist die denn? Hier hätte locker auch ein 30x30cm Buch Platz drin gefunden. So ist es dann auch nicht verwunderlich, dass bei meinem Buch sehr viel Freiraum in der Box ist und damit die Box eigentlich zu groß für das Buch. So nimmt so einiges zu viel an Platz weg.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die überraschend große Geschenkbox

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Innenleben zeigt, dass bei meinem gewählten Buch viel Platz verbleibt, der ungenutzt ist

Nun aber zum wichtigsten Teil: der Qualität des Fotobuchs.
Saal Digital wird in Vergleichstests ja immer wieder gelobt, insofern waren meine Erwartungen schon recht hoch, schließlich ist das Fotobuch ja auch nicht ganz preiswert. Ich habe das Buch in der matten Variante bestellt, da diese weniger anfällig gegenüber Fingerabdrücken ist.
Das Buch fühlt sich direkt von außen schon sehr wertig an. Der matte Einband wirkt dabei sehr edel. Die einzelnen Seiten sind sehr dick und qualitativ hochwertig. Ebenso macht die Bindung einen guten Eindruck.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Außenansicht des Fotobuchs

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Beispielseiten. Die Farben sind gut wiedergegeben.

Die Qualität des Drucks ist grundsätzlich sehr gut. Die Detailwiedergabe ist excellent und die Fotos wirken brilliant. Ein Druckmuster auf den Fotos war nicht zu erkennen – sehr gut! Einzig eines ist mir aufgefallen: die Fotos sind allesamt etwas zu dunkel. Dies war mir bei anderen Herstellern in dem Maße noch nicht passiert. Das die Bilder etwas dunkler als am Bildschirm sind, ließt man immer wieder. Dies ist einfach durch die modernen, rückbelichteten Displays so der Fall. Hier sind sie aber für meinen Geschmack schon etwas zu dunkel, da einige Farben regelrecht absaufen. Es fällt nicht bei allen Bildern ins Gewicht, aber bei einigen ist es schon sichtbar. Insofern sollte man hier die Bilder in der Bearbeitung etwas höher Nachbelichten vor der Erstellung des Fotobuchs. Die automatische Bilderkorrektur hatte ich übrigens (wie von Saal empfohlen bei bearbeiteten Bildern) ausgeschaltet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Generell sind die Bilder gut wiedergegeben. Nur die Schatten sind etwas zu dunkel.

Insgesamt ist die Qualität des Buches also hoch, mit ganz leichten Abstrichen, wegen der Helligkeit.

Zeit für ein Fazit:
Das Fotobuch wird Saal Digital überzeugt in der Tat in vielen Punkten. Die Wiedergabe der Farben und Schärfe ist brilliant (nur leider etwas zu dunkel) und durch die Panoramabindung bieten sich tolle Gestaltungsmöglichkeiten.
Die leichte Erstellung und der schnelle Versand runden das positive Bild ab.
Wenn man die Panoramabindung schätzt, stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis im Vergleich zu anderen Anbietern.
Die Geschenkbox ist prima verarbeitet und durchaus eine Option, wenn man das Fotobuch verschenken möchte. Allerdings ist sie eher für größere Bücher geeignet. Für den eigenen Gebrauch würde ich Sie sonst wahrscheinlich auch eher weglassen.
Ihr seht schon, ich kann die Firma empfehlen, wenn man ein Buch mit Panoramabindung haben möchte, was eine hohe Qualität bietet.


Schlagwörter: , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann