Reisebericht Kalifornien – 21.06.2009 – If you’re going to San Francisco….

,

…be sure to wear some flowers in your hair…

Naja auf die Blumen im Haar habe ich heute verzichtet, dafür aber jede Menge gute Laune bei einem tollen Tag gehabt!

Jetzt wo ich beginne den Bericht zu schreiben ist es schon 20 vor 9 und es gibt doch eine Menge zu erzählen, denn der Tag war lang.

Downtown San Francisco

Heute morgen habe ich es etwas ruhiger angehen lassen und bin erst um 9 Uhr aus dem Hotel in Richtung Stadt gefahren. Da ich gestern bei der Durchfahrt im Civic Center ein paar schöne Gebäude gesehen habe, sollte dies der erste Stop werden. Doch irgendwie konnte ich nicht so schnell Karte lesen und gleichzeitig fahren, so dass ich einen kleinen Umweg hingelegt hatte. Dafür habe ich dann aber auch einen prima Parkplatz gefunden.

Im Civic Center befindet sich neben dem Rathaus der Stadt auch noch ein Theater, die Oper und die Bibliothek. Zudem war heute auch noch Wochenmarkt.

SF_20090621-09928.jpgSF_20090621-09931.jpgSF_20090621-09932.jpg

Anschließend bin ich noch ein Stück in Richtung South of Market gelaufen und habe dort erstmal ein kleines Frühstück mit 3 Donuts gefuttert (die ich heute aber locker wieder weggelaufen habe).

SF_20090621-09937.jpgSF_20090621-09942.jpgSF_20090621-09955.jpgSF_20090621-09968.jpg

Eigentlicher Grund in diese Richtung zu laufen war aber ein Gebäude, welches ich vorhin aus dem Auto gesehen habe in der 6th Street. Bei diesem Gebäude sind quasi als Kunstobjekte die Möbelstücke aus dem Fenster gefallen. Die Gegend in der das Haus steht ist jedoch eher ungemütlich und die Strasse hat einen leicht beissenden Uringeruch. Bei Dunkelheit würde ich dort nicht langlaufen wollen…

SF_20090621-09958.jpgSF_20090621-09959.jpgSF_20090621-09961.jpg

Danach ging es dann weiter zum Alamo Square. Hier war ich (glaub ich) schonmal, hatte aber noch keine Fotos von den Painted Ladies, einer Häuserreihe bunter viktorianischer Häuser. Leider ist die Sonne dort am Morgen nicht ganz günstig (als ich Abends wiederkam, war sie dann jedoch auch zu tief…). Aber insgesamt ein hübscher Platz mit einer schönen Aussicht auf die Stadt!

SF_20090621-09984.jpg

Haight-Ashbury

Nach gut 15min ging es auch schon weiter zum ersten von zwei längeren Zielorten des heutigen Tages: Haight-Ashbury. Dieses Viertel entlang der Haight-Street war früher das Zentrum der Hippie-Bewegung in San Francisco und noch heute ist die Mischung dort sehr entspannt und bunt. Das Venice Beach von San Francisco 😉 Aber zuvor musste erstmal ein Parkplatz gefunden werden und das war nicht einfach. Schließlich ist mir 2 Blocks entfernt in einer kleinen Gasse doch noch einer begegnet.

Das Viertel macht unheimlich Spaß und selbst an einem Sonntag ist hier einiges los, auch wenn um 11 hier alle erst wach zu werden schienen.

SF_20090621-09989.jpgSF_20090621-09998.jpg

Nachdem ich Lower Haight hinter mir gelassen hatte, war ich am Buena Vista Park angekommen. Hier ist mitten in der Stadt eine waldige Oase mit einem kleinen Berg. Diesen bin ich dann auch rauf, mit der Belohnung einer schönen Aussicht bis zur Golden Gate- und der Bay Bridge.

SF_20090621-00007.jpgSF_20090621-00012.jpg

Danach ging es dann weiter ins Zentrum von Haight Ashbury:

SF_20090621-00018.jpgSF_20090621-00020.jpgSF_20090621-00025.jpgSF_20090621-00029.jpg

Wie in Los Angeles gab es auch hier einen Amoeba Musikladen, nur die Auswahl war nicht ganz so groß.

Nach einem Kaffee bei McDoof bin ich dann die ganze Strasse wieder zurückgelaufen. Der Stadtteil hat wirklich Spaß gemacht und war sicherlich das Highlight heute.

SF_20090621-00048.jpg

Golden Gate Park

Danach ging es weiter zum Golden Gate Park, wo sich erneut die Parkplatzfrage stellte. Ziel war es möglichst nahe an der 19. Strasse zu parken. Beim ersten Durchgang war aber alles proppevoll. Beim zweiten aber… tadaaaaa ein Platz direkt an der Ecke 19. Strasse 🙂 Das nenn ich Luxus!

Der Golden Gate Park ist eine gut 4km lange Parkanlage, die allerdings nicht wie der Name vermuten lässt an der Golden Gate Bridge liegt!

Zunächst bin ich einmal um den Strawberry Hill, um zum Japanischen Teegarten zu kommen.

SF_20090621-00066.jpgSF_20090621-00067.jpg

Der Japanische Teegarten ist eine hübsche Anlage im Park, für die jedoch 5 Dollar Eintritt fällig sind.

SF_20090621-00071.jpgSF_20090621-00077.jpgSF_20090621-00082.jpgSF_20090621-00088.jpg

(Hatte ich erwähnt das man mir auf Fotos immer die Beine abschneidet?)

Dann ging es weiter in den benachbarten Rosengarten. Die Rosen dort sind wirklich wunderschön und ich hätte Fotos ohne Ende machen können. Hier daher nur zwei Bilder als Auswahl:

SF_20090621-00100.jpgSF_20090621-00105.jpg

Zu guter Letzt war auch auch noch ein Musikfestival im Park, so dass ich dort noch einen Stop eingelegt habe. Die Band kannte ich nicht, aber die Stimmung war sehr gut und lud zum verweilen ein.

SF_20090621-00112.jpg

Danach ging es dann wieder zum Auto und von dort weiter nach Westen bis zur Atlantikküste. Am Parkrand gab noch eine holländische Windmühle zu sehen und ein Restaurant bei dem gerade eine klasse Band gespielte hatte. Die Musik war wirklich gut und so habe ich für 15 Dollar noch 2 CDs von denen ergattert.

SF_20090621-00121.jpgSF_20090621-00124.jpg

Küste und Golden Gate Bridge

Nur wenige 100m weiter habe ich das Auto wieder geparkt und bin zum Cliff House gelaufen und habe ein Stückchen weiter dann auch mal wieder die Golden Gate Brücke gesehen.

SF_20090621-00132.jpgSF_20090621-00134.jpgSF_20090621-00141.jpgSF_20090621-00144.jpg

Bei den nächsten Stops habe ich mich dann immer weiter der Golden Gate Bride genähert, so dass ich das jetzt mal hier zusammenfasse, zuvor aber noch zwei Bilder vom Legend Honor Monument:

SF_20090621-00152.jpgSF_20090621-00155.jpg

So jetzt aber die Bilder von der Brücke:

SF_20090621-00160.jpgSF_20090621-00163.jpgSF_20090621-00165.jpgSF_20090621-00168.jpg

Lombard Street

Danach ging es dann Richtung Fishermans Wharf, aber zuvor hatte ich die wahnwitzige Idee doch nochmal die Lombard Street zu fahren. An sich ist diese kleine enge Strasse ja kein Problem. Das Problem war nur, dass jeder dort lang wollte und so stand ich am steilen Hang und habe versucht das Gas so zu dosieren, dass ich stehen geblieben bin, da das Anfahren mit Handbremse bei der Automatik so tricky ist. Hier ein Bild aus dem Auto (man beachte, dass ich mit einem Fuss das Gas dosiere und gleichzeitig Fotografiere!!):

SF_20090621-00170.jpg

Dann ging es aber irgendwann endlich weiter:

SF_20090621-00176.jpg

Kurz darauf bin ich dann auch am Fishermans Wharf angekommen und habe das Auto in einem Parkhaus abgestellt. Dann ging es was Essen. Heute gab es Clam Chowder im Brot und einen Salat dazu – auf die Suppe habe ich mich schon den ganzen Tag gefreut.

SF_20090621-00182.jpg

Dann ging es kurz noch etwas nachtanken und nochmal zum Alamo Square aber das Licht war dort auch nicht mehr gut zum Fotografieren, so dass ich dann zurück ins Hotel bin. Immerhin war ich gute 11h unterwegs, was für einen Tag mehr als reicht.

Damit habe ich jetzt um 22 Uhr auch den Bericht für heute abgeschlossen. Nicht ganz so viel geschrieben, aber trotzdem viel erlebt 🙂 Sicher einer der Highlighttage dieser Reise und die Gewissheit ist gefestigt, dass San Francisco meine Lieblingsstadt bleibt.

Weiter zu Teil 22

Zurück zu Teil 20

 


Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann