Kategorie: Portfolio

Meine schönsten Bilder

Die meisten Touristen die nach Venedig kommen, belassen es meist mit der Hauptinsel mit all den bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Canale Grande, dem Dogenpalast oder dem Markusplatz. Einige werden vielleicht noch den Weg zu den Glasbläsern nach Murano finden, aber nur wenige schaffen es bis zur kleinen Insel Burano, welche mit dem Wassertaxi in einer […]

Mehr lesen

Am Ende der Hauptapsis des Petersdom in Rom bzw. dem Vatikan befindet sich die Cathedra Petri, ein riesiger Schrein aus Holz welcher über ein charakteristisches Glasfenster mit einer weißen Taube verfügt. Von der Taube ausgehend bildet sich ein Farbverlauf, welcher Sonnenstrahlen symbolisiert. Die Taube selbst symbolisiert den Heiligen Geist. Der Legende nach hatte bereits Petrus von […]

Mehr lesen

Als ich 2009 in San Francisco war (zum 3. Mal) musste ich auch diesmal wieder zur Golden Gate Bridge fahren und wie jedesmal boten sich auch diesmal wieder tolle Aussichten auf die in meinen Augen schönste Stadt der USA. Neben den üblichen Bildern der Brücke, bin ich aber auch mal bis zum Ufer hinunter gelaufen, […]

Mehr lesen

Idar Oberstein ist in erster Linie bekannt für seine Edelsteine. Zahlreiche Läden und Museen beschäftigen sich mit den glitzernden und glänzenden Steinen. Die kleine Stadt in Rheinland-Pfalz hat aber noch eine weitere Sehenswürdigkeit zu bieten. Direkt in der Innenstadt schon fast in den Felsen gedrängt, befindet sich die Felsenkirche. Erste Vorgängerbauten der Kirche gab es […]

Mehr lesen

Der Marktplatz am Rialto zählte schon vor 600 Jahren zu den wichtigsten Handelsplätzen der Region und er wurde der wichtigste in ganz Venedig. Hier konnte man alles handeln: Fisch, Fleisch, Gold, Schiffe und vieles mehr. Nach einem Brand 1514 wurde der Platz umgestaltet doch die hier gezeigte Pescheria – der Fischmarkt entstand in dieser Form […]

Mehr lesen

Kloster Eberbach gehört sicher zu den beliebtesten Ausflugszielen in Rhein-Hessen und sein lange Geschichte rechtfertigt diesen Status allemal. Bereits seit dem 12. Jahrhundert hat der Zisterzienser Orden hier sein Kloster (das zweite in Deutschland nach Kloster Himmerod in der Eifel), doch bereits zuvor gab es hier einen Bau der Augustiner. Schon früh begann man hier […]

Mehr lesen

Eine Detailaufnahme aus Trier vom Eingang zum Kloster St. Irminen. Das Kloster ist benannt nach Irmina von Oeren welche auch unter dem Namen Irmina von Trier bekannt ist. Sie war eine der Vorfahren von Karl dem Großen und lebte im 8. Jahrhundert. Das Kloster in Trier wurde allerdings nicht von ihr gegründet, sondern Irmina war […]

Mehr lesen

Im Jahr 2003 bin ich nach Tunesien zu einer Mischung aus Urlaub und Arbeit gefahren. Arbeit deshalb, da ich mir selbst auferlegt hatte, 50% meiner Zeit dort zu nutzen, um störungsfrei meine Diplomarbeit zu schreiben. Auf der anderen Seite wollte ich auch ein wenig die Sonne in jenem Februar 2003 genießen und habe so auch […]

Mehr lesen

Der Sommer meldet sich für die nächsten Tage ja wieder an und so gibt es zur Einstimmung ein Sommerbild aus dem Jahr 2009 vom größten Nebenfluss der Mosel, der Saar. Hier auf dem rheinland-pfälzischen Abschnitt der Saar dominiert der Weinbau und eine der bekanntesten Weinlagen der Region ist die Ayler Kupp im Ort Ayl, hier […]

Mehr lesen

Heute was ganz einfaches – ein Bild vom Main. Bei einem Spaziergang seinerzeit glitzerte die Sonne so sehr im Wasser und verlangte quasi nach einem Foto. Ich hatte an dem Tag nur ein Makro-Objektiv dabei und habe dieses dann auf f8 abgeblendet, um den Glitzerpunkten auf dem Wasser ein sternenhaftes Aussehen zu geben. In der […]

Mehr lesen

Das erste Gebäude, welches ich mit der Stadt London in Verbindung brachte, war als Kind der Wolkenkratzer von Lloyds of London, einer futuristisch anmutenden Vision von fast 100 Metern Höhe verteilt auf 14 Stockwerke. Es waren also nicht die Tower Bridge, Buckingham Palace oder eines der anderen so bekannten Bauten, an die ich mich erinnere, […]

Mehr lesen

Eine kleine Seitennotiz aus unserem Aufenthalt in Paris im letzten Jahr. In der Nähe einer der Seine-Brücken war auf einem Steinblock dieser Spruch aufgesprüht, der einen doch erinnert, von Zeit zu Zeit mal frei zu sein. Wir hatten dies an diesem Tag befolgt und sind entspannt durch die Stadt gelaufen. Être libre de temps en […]

Mehr lesen