Kategorie: Kreatives

Nicht alltägliche Bilder – abstrakt und ungewöhnlich

2011 war Rheinland-Pfalz das erste Mal Austragungsort der Bundesgartenschau. Dafür wurde die Stadt Koblenz und die zu ihr gehörende Festung Ehrenbreitstein umgestaltet. Um die jeweils auf unterschiedlichen Seiten des Rheins liegenden Veranstaltungsorte der Buga zu verbinden, entschied man sich 2009 zum Bau einer Seilbahn, welche direkt vom Innenstadtufer bis zur Burg Ehrenbreitstein hochführen sollte. Sie […]

Mehr lesen

Durch ein kleines Loch eines Folterinstruments fällt der Blick auf Fort la Latte in der Bretagne an der Smaragdküste. Diese Burg aus dem 13. Jahrhundert war durch ihre Lage im Wasser und mehrere Gräben welche sie vom Land trennen gut gegen Belagerungen/Eroberungen geschützt. So konnte sie einem Belagerungsversuch der Engländer 1490 trotzen. Rund 100 Jahre […]

Mehr lesen

Wer durch die Eisenacher Straße in Berlin-Hellerdorf als Unkundiger fährt könnte im ersten Moment einen Schreck bekommen, balanciert doch auf einem der Häuser jemand scheinbar auf einem vorstehenden Pfahl. Erst bei genauerem Hinsehen wird deutlich, dass es sich um ein Skulpturenensemble handelt. Hubertus von der Goltz erschuf im Auftrag diese Kunstwerke die seit 1997 auf […]

Mehr lesen

Heute kommt das letzte der offiziellen Bilder meiner an der Europäischen Kunstakademie in Trier entstandenen Mini-Serie in der ich Alltagsgegenstände in surrealen Situationen zeige (es gibt noch ein paar Bilder mehr, quasi eine „B-Serie“). Auch diese Bild entstand in einer Industrieruine. Es zeigt Scheibenenteiser, der damit wirbt, dass man „sicher durch den Winter“ kommt. Ob […]

Mehr lesen

Bild 9 meiner Serie zum Thema Alltagsgegenstände in surrealen Situationen ist auch in einem verlassenen Industriegebäude entstanden. Hier gab es einige Rohrleitungen und da kam mir die Idee, eine Wasserflasche anzuschließen. Der Zufall wollte, dass das Gewinde der Flasche exakt zum Rohr passte und so war schnell ein gutes Bild gemacht. Es schaut fast so […]

Mehr lesen

In der gleichen Industrieruine wie im vorherigen Bild habe ich auch den kleinen Joystick gefunden, der an meine alten Tage am C64 erinnert. Da auch ein kaputter Bürostuhl in der Halle stand, kam mir die Idee zu diesem Bild, da es gut zu meinem Thema passte, Alltagsgegenstände in surrealen Situationen zu zeigen. Entstanden ist das […]

Mehr lesen

Bild 7 meines Mini-Fotoprojekts an der Europäischen Kunstakademie in Trier verlässt wieder die Kirche und geht in eine alte Industrieruine, wo ich diese humorvolle Graffiti nebst der Luftballons vorgefunden habe. Alles in dem Bild ist bereits so arrangiert gewesen – ein seltener Glücksfall für einen Fotografen und so kamen auch die Luftballons in mein Fotoprojekt, […]

Mehr lesen

Als sechstes Bild meiner Serie zum Thema Alltagsgegenstände in surrealen Situationen kommt ein humorvolles Bild. Ich wollte bei der Serie gern ein Bild aus dem Trierer Dom dabei haben und hatte überlegt, welcher Gegenstand, den ich im Supermarkt kaufen kann, würde thematisch zur Kirche passen. Mein erster Ansatz war ein Apfel (wegen des Apfels bei […]

Mehr lesen

Halbzeit bei den Bildern aus meinem Mini-Projekt bei der Europäischen Kunstakademie in Trier. Dies ist eines meiner Lieblingsbilder. Aufgenommen in einem Trierer Parkhaus zeigt es ein parkendes Auto. Das ganze würde natürlich nicht in die Serie zum Thema Alltagsgegenstände in surrealen Situationen passen, wenn nicht irgendwas nicht stimmen würde und so ist es hier die […]

Mehr lesen

Fast Halbzeit bei meinen Bilder der Alltagssurealismus-Serie, die letzte Woche bei einem Workshop an der Europäischen Kunstakademie in Trier entstand. Ziel war es Alltagsgegenstände in ungewöhnlichen Umgebungen zu zeigen – Umgebungen, die aber dennoch einen Bezug zu dem Gegenstand haben. So war es auch hier, denn der Wecker im Bild ist eine Dopplung der Uhr […]

Mehr lesen

Das dritte Bild meiner an der Europäischen Kunstakademie in Trier (EKA) entstandenen Serie zum Thema Alltagssurrealismus schließt an das zweite Bild an, denn auch hier geht es um die Energie, nur das hier nicht Windräder und ein Ventilator die Hauptrolle spielen sondern zwei Steckdosen und ein Hochspannungsmast. Auch gehören die Gegenstände irgendwie zusammen, schließlich bringt […]

Mehr lesen

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Für weitere Erläuterungen zum Datenschutz auf dieser Seite besuchen Sie bitte meine Datenschutzerklärung! Datenschutzerklärung