Objektiv gesehen

Objektiv gesehen

Fotoblog & Reiseberichte

Ein unglaublich langer Tag liegt hinter uns und wie so oft steht die Arbeit vor dem Vergnügen und dies hieß in diesem Fall Aufstehen um sechs Uhr, denn das heutige Programm war straff aufgrund der teilweise recht kurzen Öffnungszeiten. Ziel war heute der Weg von Natchez bis nach New Orleans und unterwegs standen drei Plantagen […]

Mehr lesen

In diesem Bild aus dem schönen Victoria in British Columbia, Kanada scheinen Realität und Illusion miteinander zu verschmelzen. Von weitem scheint es eine einfache Hauswand zu sein mit einem Baum davor, aus der ein Mensch aus seinem Fenster schaut. Erst bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass weder der Baum noch das mittlere Fenster echt sind, […]

Mehr lesen

Den Walk of Fame kennt wohl jeder, denn die Sterne der Hollywood-Berühmtheiten haben es zu Weltruhm gebracht. Doch nur wenige Meter abseits dieser Prominentenmeile gibt es einen weiteren „Walk“, den man auch Walk to Fame nennen könnte, denn er enthält Geschichten jener, die es nach Hollywood verschlagen hat. Tatsächlich heißt diese Sehenswürdigkeit im Hollywood & […]

Mehr lesen

Szenen wie diese sind in dieser Jahreszeit überall zu finden. Das Grün des Sommers ist dem bunten Farbenspiel des Herbstes gewichen. Diese Aufnahme enstand allerdings gar nicht im Herbst, sondern im Frühjahr. An einem Gebäude in Düsseldorf hatten Sie die Blätter den ganzen Winter über an der Hauswand gehalten und erlebten so ihren zweiten Frühling. […]

Mehr lesen

Eine der beeindruckensten Landschaften, die ich auf meinen bisherigen Reisen gesehen habe, ist der Timanfaya Nationalpark auf der Kanaren-Insel Lanzarote. Es ist ein wenig wie ein Trip auf den Mond, denn eben noch ist man in Feriendörfern und plötzlich ist alles um einen herum von Lavagestein bedeckt und eine Landschaft, die lebensfeindlicher nicht sein kann. […]

Mehr lesen

Nach dem gestrigen Fahrtag, mussten heute nur kleine Distanzen zurückgelegt, denn wir sind den Tag in Natchez geblieben. Unsere Nacht im Days Inn war in Ordnung gewesen – nicht mehr und nicht weniger. Gegen 9 Uhr waren wir soweit fertig und hatten gefrühstückt, so dass wir als erstes zum Visitor Center fahren konnten. Dort habe […]

Mehr lesen

Das Rathaus von Köpenick in Berlin ist mit Sicherheit eines der bekanntesten der Hauptstadt, wenn nicht sogar der Republik. Dabei ist es nicht unbedingt der Bau selbst, der den meisten in Erinnerung ist, sondern die rund um Ihn herum stattgefundenen Ereignisse des Jahres 1906, wo am 16. Oktober Friedrich Wilhelm Voigt in einer Hauptmannsuniform mit […]

Mehr lesen

Wer an Amsterdam denkt, der denkt an Grachten, viele Boote, schöne Handelshäuser und vielleicht noch das bekannte Rotlichtviertel und die Coffeeshops. Die Stadt ist aber nicht nur voller Geschichte, sondern hat auch eine moderne Seite. Ein gutes Beispiel lässt sich am besten vom Wasser sehen, den Silodam. Der Silodam ist ein 2002 erbautes, auf Stelzen […]

Mehr lesen

Wer Skulpturen mag, ist in Washington D.C. genau an der richtigen Adresse. An jeder Ecke lässt sich hier etwas entdecken. Gerade rund um die National Mall reiht sich ein Monument an das nächste. Eines der bekanntesten neben dem Lincoln Memorial und dem Washington Memorial ist das Franklin D. Roosevelt Memorial. Roosevelt führte die Amerikaner durch […]

Mehr lesen

Nachdem im zweiten Teil der Serie die Superzooms mit ihren teilweise gigantischen Brennweitenbereichen von bis zu 18-270mm (es gibt mittlerweile von Nikon auch ein 18-300mm) im Mittelpunkt standen, geht es nun um die Universalzooms. Diese zeichnen sich ebenfalls durch einen Brennweitenbereich aus, der von einem Weitwinkel (18mm und kleiner) bis in den leichten Telebereich (50mm […]

Mehr lesen

Manchmal sind es die Kleinigkeiten, die ein schönes Bild ausmachen, so wie hier im Jahr 2004, wo ich auf Kos in einem Hotel war, wo überall Katzen herumliefen (habe ich erwähnt, dass ich Katzen liebe?). An einem der Tage, als ich das Hotel verließ, stand einer kleiner gelber Motorroller vor dem Hotel und auf ihm saß einer […]

Mehr lesen