Im Untergrund von Kloster Eberbach

Kloster Eberbach gehört sicher zu den beliebtesten Ausflugszielen in Rhein-Hessen und sein lange Geschichte rechtfertigt diesen Status allemal. Bereits seit dem 12. Jahrhundert hat der Zisterzienser Orden hier sein Kloster (das zweite in Deutschland nach Kloster Himmerod in der Eifel), doch bereits zuvor gab es hier einen Bau der Augustiner.

Schon früh begann man hier auch mit dem Weinbau, denn das Kloster kam durch Schenkungen zu immer mehr Länderreien. Anfangs wurde der Wein noch selbst angebaut, später dagegen verpachtete man das Land. Heute hingegen sind die Mönche schon längst weg und das Kloster ist ein Veranstaltungsort geworden. Auch die Weinberge sind längst in Staatsbesitz und so befindet sich hier nun das größte Weingut Deutschlands.

Das Bild hier entstand im Weinkeller des Klosters – ein uriger Raum, der genauso aussieht, wie man sich einen alten Weinkeller vorstellt. Die Aufschrift „Steinberger“ auf den Fässern bezeichnet dabei die Weinlage, den Steinberg. Er ist die größte Einzelweinlage im Rheingau und ausschließlich mit Riesling beflanzt. Bereits seit dem 12. Jahrhundert bauten die Mönche hier Wein an.

In der Bearbeitung habe ich das Bild entsättigt und leicht aufgehellt. Auch die Kontraste wurden etwas erhöht.