Herbstfeuer

Das heutige Bild ist eines, bei dem ich mir nicht sicher bin, ob andere meine Meinung teilen, denn ihm fehlt etwas, was die meisten Bilder auszeichnet – Schärfe. Diese Nahaufnahme einer Blüte wurde so gemacht, dass eigentlich das gesamte Bild unscharf war. Um dies zu erreichen, habe ich mit Offenblende und einem Makroobjektiv fotografiert. So konnte ich sehr nah herangehen und der Tiefenschärfebereich war nur noch ca. 1mm breit. Das Bild sollte so auf das Spiel der Farben und ihrer Muster reduziert werden. Um dies noch mehr zu unterstützen, habe ich in Lightroom zusätzlich die Schärfe weiter reduziert.

Mir gefällt es so, da es sehr lebendig ist, wunderbare Herbstfarben zeigt und einfach mal anders als viele Fotos nicht durch Schärfe alles preiszugeben scheint. Auf jeden Fall ist es ein guter Kontrast zum Einheitsgrau, welches Deutschland im Moment fest im Griff hat.