Gigantismus der Justiz

Ratet mal, wo dieses Gebäude steht. Nein, es ist nicht Italien oder Griechenland, sondern ganz zentral in Mitteleuropa – wo, dazu gleich. Und wenn ihr jetzt euch fragt, wie alt es ist, worauf tippt ihr: 200 Jahre, 300 oder mehr?

Das Gebäude ist der Justizpalast von Brüssel und noch nicht mal 150 Jahre alt. Von außen wirkt passt er auch in diese Zeit, doch sobald man hinter die Außenfassade schaut, meint man in einem römischen Palast zu stehen. Dieses Gebäude ist gigantisch groß. 150 bzw. 160m lang sind die Außenfassaden, die Kuppel ist über 100m hoch. Wer in diesem Gebäude steht, kommt sich zurecht klein vor im Justizapparat Brüssels.

Diesen Gigantismus hat Belgien seinem damaligen König Leopold I. zu verdanken und bis heute verfehlt er seine Wirkung nicht. Zu Zeiten des Nationalsozialismus in Deutschland wurde das Gebäude auch als Inspiration für die geplante Stadt Germania genommen.

Ironischer Weise steht das Palast übrigens auf dem Galgenberg, jenem Ort, wo früher die Leute gehängt wurden.

Das Bild hier entstand in der Vorhalle zum Palast, da wir am 1. Mai (Feiertag) da waren und daher an dem Tag nicht rein konnten. Dafür waren aber auch keine Personen im Weg 😉