Kategorie: Reiseberichte

Fototouren und Reiseberichte mit Beschreibungen und Bildern. Derzeit ist ein kompletter Reisebericht zu einer Individualreise durch Kenia enthalten, eine Wanderung auf dem Jakobsweg von Koblenz nach Trier, sowie diverse weitere Wanderungen.

Normalerweise bekommt ihr von mir von den meisten Reisen hier Reiseberichte zu lesen, doch manchmal schaffe ich es einfach nicht, während oder nach einer Reise mich hinzusetzen und einen Reisebericht zu schreiben. Dies ist insbesondere der Fall, wenn ich mit der kleinen Familie unterwegs bin, denn hier bleibt wenig Zeit zwischendrin, um solche Dinge zu […]

Mehr lesen

Unser letzter Urlaubstag war nun schon angebrochen und wie schnell es doch wieder ging, doch zum Jammern war noch keine Zeit, denn immerhin wollten wir auch heute nochmal was unternehmen, nachdem ja gestern im Wesentlichen Entspannung angesagt war. Nach dem Frühstück sind wir dann also gegen Mittag losgefahren in Richtung des Örtchens Torhout. Vorher gab […]

Mehr lesen

Nach der gestrigen Hitze war heute definitiv kein Stress angesagt und daher hatten wir auch das Frühstück schon auf 10 Uhr nach hinten verlegt. Danach hatten wir uns noch etwas ausgeruht, bevor wir am frühen Nachmittag die Sachen für den Strand geschnappt und uns zum Wasser begeben haben. Auch wenn es wieder über 30 Grad […]

Mehr lesen

Es sollte warm werden heute – noch wärmer als gestern und wir hatten trotzdem einiges vor, also sind wir heute mal schon um 8 Uhr aufgestanden und hatten früh gefrühstückt. Danach haben wir schnell unsere Sachen vorbereitet für den Tag und sind dann zum Auto, um zum ersten Tagesziel zu fahren, nach Koksijde, knapp 50km […]

Mehr lesen

Langsam können wir das Urlaubsende schon herankommen fühlen, aber noch blieben uns ja ein paar Tage und ab heute sollten wir dazu noch etwas hochsommerliches Wetter bekommen. Fast 30 Grad und kaum Wind standen auf dem Programm. Deutlich zu warm für uns und daher hatten wir den heutigen Tag als Strandtag deklariert. Nach dem Frühstück […]

Mehr lesen

Ab heute war wieder besseres Wetter vorhergesagt und die kommenden Tage sollte es sogar noch hochsommerlich werden. Aber bleiben wir zunächst doch beim heutigen Tag, der uns in die Provinzhauptstadt von Ostflandern führen sollte, nach Gent (Brügge ist die Provinzhauptstadt von Westflandern. Doch zunächst einmal haben wir wieder gemütlich gefrühstückt und auch danach blieb noch […]

Mehr lesen

Nach dem gestrigen sonnigen Tag sollte es heute wieder etwas trüber werden. Es hatte sogar etwas geregnet in der Nacht, aber die Vorhersage für den Tag war immerhin trocken und gegen Abend sollte sich auch die Sonne wieder zeigen. Insofern hatten wir uns entschlossen, nach dem Frühstück nochmal nach Brügge zu fahren, um dort ins […]

Mehr lesen

Heute war die Sonne zurück und auch Milly ging es besser und so konnten wir Tag 8 wieder gemeinsam beginnen. Nach dem Frühstück haben wir alles fertig gemacht und sind dann zur Tram gelaufen, um heute bis zur Endstation kurz vor der holländischen Grenze zu fahren nach Knokke. Hier wollten wir ein wenig durch den […]

Mehr lesen

Nun war auch schon der letzte Tag der ersten Urlaubswoche angebrochen – wie schnell doch wieder die Zeit verging. Leider begann der Tag auch mit einer negativen Überraschung, denn Milly hatte ordentliche Kopf- und Halsschmerzen, weswegen sie den Vor- und Nachmittag erstmal im Bett verbrachte. Sie wollte allerdings auch nicht, dass ich den ganzen Tag […]

Mehr lesen

Nachdem es gestern doch noch so spät wurde, wollten wir den heutigen Tag zur Entspannung nutzen. Dies begann damit, dass wir das Frühstück nach hinten auf 10 Uhr verschoben hatten. Aber auch danach ließen wir es ruhig angehen und verbrachten noch einige Zeit auf dem Zimmer, da Milo gerade eingeschlafen war und wir ihn nicht […]

Mehr lesen

Der heutige Tag sollte ein ruhiger werden nach dem Ausflug von gestern nach Brügge. Entsprechend entspannt haben wir es angegangen und erstmal unser Frühstück genossen, bevor wir alles zusammengepackt hatten, um zu unserem ersten Tagesziel De Haan zu fahren. Wir haben die Tram genommen, die uns in knapp 20 Minuten zu dem Badeort gebracht hat. […]

Mehr lesen

Wieder wurden wir durch die Sonne in Blankenberge am heutigen Tage geweckt und ebenso sonnig ging der Tag bei unserem leckeren Frühstück weiter. Nach unserer Erfahrung mit dem Wind am Strand gestern, haben wir erstmal geschaut, wie es heute an der Küste aussehen sollte. Die Temperaturen sollten wie gestern sein, aber mit noch frischerem Wind. […]

Mehr lesen

Auch die zweite Nacht in Blankenberge hatten wir bequem und erholsam geschlafen und waren so gut gelaunt in unseren dritten Tag gestartet. Dazu trug auch wieder das entspannte und leckere Frühstück bei, was uns unsere Gastgeberin  zubereitet hatte. So gestärkt waren wir klar für einen neuen Tag und der sollte uns diesmal nach Ostende (oder […]

Mehr lesen

Unsere erste Nacht in Blankenberge verlief ruhig und wir konnten alle drei wunderbar zu den Geräuschen der Möwen einschlafen. Ich war dann morgens gegen halb 8 wieder auf und kurz darauf erwachte auch Milo aus seinen Träumen und wollte seinen Magen aufgefüllt wissen. Das passte insofern ganz gut, als dass wir unser Frühstück für 9:30 […]

Mehr lesen

Seit knapp 3 Monaten sind wir nun nicht mehr allein, denn unser kleiner Sohn Milo hat unsere kleine Familie vervollständigt. Damit war aber auch die letzten 3 Monate klar, dass die alte Familienregierung geputscht war und ein neuer König die Macht übernommen hatte. Aber trotz unserer neuen Rolle als Untertanen wollten wir uns doch eines […]

Mehr lesen

Heute sollte es leider schon wieder zurück in die Heimat gehen – viel zu schnell verfliegen doch immer wieder diese Urlaubstage. Immerhin konnten wir uns nicht beschweren, denn bei traumhaftem Wetter hatten wir bislang viele Gelegenheiten für interessante Aufnahmen gehabt. Da unser Rückflug heute aber erst am späten Abend ging, blieb uns noch genügend Zeit, […]

Mehr lesen

Der vorletzte Tag war heute schon angebrochen und es sollte ein Tag ohne Zitronenfest werden, an dem wir nochmal ein wenig Nizza erkunden wollten. Am Morgen stand jedoch noch ein anderer Ort auf dem Programm: Villefranche-sur-Mer. Ich war 2008 schon einmal in dem kleinen Küstenort und fand ihn damals recht malerisch und so hatten wir […]

Mehr lesen

Nachdem der erste Tag ja doch recht lang geworden war und auch der heutige Tag in Nizza/Menton dem nicht nachstehen sollte, bestand am Morgen keine Hektik besonders früh raus zu kommen. Es war bereits 10 Uhr, als wir alle gefrühstückt und mit unseren Kameras bepackt das Hotel verlassen hatten. Der Vormittag war heute für Nizza […]

Mehr lesen

Am 18. Februar 2016 war es mal wieder soweit: zum bereits dritten Mal sollte es für unsere kleine Fotogruppe rund um Pia, Andrea, Tamas und mich auf Fototour gehen, nachdem wir 2014 in Kerry (Irland) und 2015 in Lissabon gewesen waren. Unser Ziel in diesem Jahr war Südfrankreich. Dazu kam es, als ich vor einigen […]

Mehr lesen

Die letzte Nacht hatte ich schlecht geschlafen, als ob mein Körper schon wusste, dass ich morgen nicht mehr mit einem Ohr auf dem tuckernden Diesel der MS Lofoten ruhen würde. Insofern dauerte es lang, bis ich überhaupt zu einer Art Nachtruhe gefunden hatte. Entsprechend müde war ich auch noch, als es 7:30 Uhr zum Frühstück […]

Mehr lesen

Die Passage von Folda meinte es auf der Rückfahrt besser mit uns als vor einigen Tagen. Zwar schaukelte es auch diesmal etwas, aber nur ab und zu und bei weitem nicht so schlimm wie wir es schon hatten. Vielleicht waren wir alle aber auch nur abgehärtet seit dem Sturm beim Nordkap. Ich war jedenfalls für […]

Mehr lesen

Wie schon gestern, hatte ich mich auch heute nach einer ruhigen Nacht gegen Viertel vor Acht aus dem Bett bewegt. Vor dem Frühstück wurden dann noch schnell die Bilder der letzten Tage gesichert, während ich mich wieder in eine halbwegs vorzeigbare Form brachte. Der heutige Tag ist vor allem ein Tag auf See ohne nennenswerte […]

Mehr lesen

Die letzte Nacht war die bislang ruhigste hier an Bord. Das Schiff hatte sich kaum mit den Wellen bewegt und so konnte ich endlich mal durchschlafen, bis Viertel vor Acht der Wecker klingelte. Wir waren gerade dabei Harstad anzulaufen, als ich zum Frühstück hochkam und als ich fertig war, liefen wir gerade wieder aus. Es […]

Mehr lesen

Was war das für eine Nacht! Es war kaum möglich, mal in den Tiefschlaf zu versinken, denn das Schiff kam immer mehr ins Schaukeln und ich rollte immer von einer Seite zur anderen im Bett. Mal stieß ich mit dem Kopf gegen die Wand, mal mit den Knien und mal mit den Füßen. Und das […]

Mehr lesen

Die letzte Nacht war definitiv die schlimmste bislang. Das Schiff war in ständiger Bewegung gewesen und ich rollte immer wieder von einer Seite des Betts auf die Andere. Zwischendrin war ich immer wieder wach geworden und fand nie einen wirklich festen Schlaf. Zweimal stand ich fast senkrecht im Bett, als es gekracht hat an meiner […]

Mehr lesen

TAG 6: AUF DEM WEGNACH HONNINGSVÅG Tag 6 auf der MS Lofoten begann damit, dass ich erstmal länger im Bett geblieben bin, denn heute war der kürzeste Tag dieser Reise. Erst kurz nach 9 sollte es zu dämmern beginnen und um 2 Uhr bereits wieder dunkel werden. Aber auch dazwischen sollte es nicht wirklich hell […]

Mehr lesen

Nachdem es gestern 1 Uhr war, als ich ins Bett kam und es heute nicht vor 9 Uhr hell werden würde, hatte ich den Tag sehr ruhig angehen lassen und zunächst mal bis Viertel nach 8 ausgeschlafen. Als ich mich dann langsam aus dem Bett gepellt und soweit zurechtgerenkt hatte, dass ich zum Frühstück bereit […]

Mehr lesen

Die Nacht auf der Lofoten verlief ruhig und so konnte ich ganz gut schlafen, bis der Wecker mich Viertel vor Sieben weckte. In der vorherrschenden Dunkelheit aufzustehen war kein Selbstzweck, sondern der Wille, die Überquerung des Polarkreises mitzuerleben, welche zwischen 7 und 8 Uhr sein sollte. Noch während ich mich am Frischmachen war, kam dann […]

Mehr lesen

Die zweite Nacht auf der MS Lofoten verlief deutlich ruhiger als die Erste. Kaum etwas war von den Wellen zu merken und so war das einzig wahrzunehmende das stetige Tuckern des Diesels. Ich kam mir ein wenig so vor, wie Johann “das Gespenst” aus “Das Boot”, wenn er mit seinem Hörrohr an der Maschine lauschte, […]

Mehr lesen

Die letzte Nacht war unruhig gewesen. Die Halte in Florø und Måløy hatte ich nur vom Bett aus mitbekommen, als die Maschinen gestoppt haben. Immer wieder wurde ich wach durch das Schaukeln des Schiffes und als 7:30 Uhr der Wecker klingelte, war ich eigentlich in der Stimmung, mich nochmal gepflegt für eine halbe oder ganze […]

Mehr lesen

Die Nacht in Bergen war unspektakulär und ruhig. Vor allem aber war ich weich gebettet – solch eine Matratze in der ich quasi gesamthaft versunken bin, hatte ich wissentlich noch nie. Nach dem langen Tag gestern konnte ich aber dennoch gut schlafen und bin heute kurz nach 8 Uhr munter wieder aufgestanden. Draußen war es […]

Mehr lesen

Die letzte Nacht war kurz und unspektakulär. Das IBIS Budget Hotel gegenüber vom Luxemburger Flughafen machte seinem Namen alle Ehre. Aber mit 65 EUR pro Nacht war es halt auch günstiger als die Konkurrenz in der Nähe – Luxemburg ist nunmal nicht billig. Insofern habe ich mehr schlecht als recht die letzten Stunden vor dem […]

Mehr lesen

Ob Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter – die schönste Jahreszeit für mich ist der Urlaub. Es ist die Spannung, neue Länder kennen zu lernen, die schönen Erinnerungen, die man mit Heim bringt und einfach das Erlebnis, die eigene Welt für ein paar Tage oder Wochen zu verlassen. Doch die Reise, die mir bevorsteht ist in […]

Mehr lesen

Unser letzter Tag in Dubai war heute angebrochen, doch wir konnten den ganzen Tag noch nutzen, da unser Flieger erst in der Nacht ging. Zunächst aber hatten wir beide aber erstmal ausgeschlafen, denn nach zwei Tagen, an denen ich jeweils schon um 5 Uhr aufgestanden war, wollte ich heute erstmal mich ausruhen, bis wir um […]

Mehr lesen

Unser vorletzter Tag. Irgendwie fehlt mir nachwievor der verlorene Montag von dieser Woche, denn wirklich wie Urlaub hat es sich irgendwie nicht bislang angefühlt – wahrscheinlich, weil es so stressig begonnen hatte. Aber trotzdem hatten wir bislang das beste aus den Tagen gemacht und so hatten wir es auch heute vor. Da in Dubai nichts […]

Mehr lesen

Die erste Nacht in unserem zweiten Hotel war eine Kurze – zumindest für mich. Die Lage des Hotels in der Business Bay wollte ich nämlich nutzen, um noch ein paar schöne Aufnahmen von der Skyline Dubais mit dem Burj Khalifa zu bekommen. Nun ist Dubai tagsüber allerdings nur mäßig fotogen, so dass man entweder auf […]

Mehr lesen

Nach drei Nächten im Atlantis The Palm hieß es heute Abschied nehmen, denn die zweiten drei Nächte der Reise werden in Dubai Business Bay in der Nähe von Downtown Dubai verbringen. Da aber die letzten Tage noch nicht mal Zeit war, dass Atlantis als Ganzes zu sehen, habe ich am Morgen zunächst noch eine Tour […]

Mehr lesen

An Tag 3 in Dubai (eigentlich erst Tag 2, denn der erste Tag war ja durch die verspätete Anreise verloren), sollte es das erste Mal weg von The Palm gehen. Unser erstes Ziel war die am äußersten Stadtrand gelegene IBN Battuta Mall. Um dorthin zu kommen, mussten wir aber erstmal weg von The Palm. Zu […]

Mehr lesen

Nach der langen Anreise habe ich zumindest bis 9 Uhr heute morgen schlafen können. Ich war zwar auch dann noch todmüde, aber viel länger wollte ich nicht im Bett bleiben, da sonst auch der heutige Tag gleich noch mit verloren gewesen wäre. Highlight des heutigen Tages ist zweifelsohne der Helikopterflug am frühen Nachmittag. Zuvor haben […]

Mehr lesen

Knapp ein Jahr ist her, dass ich in Dubai war. Nach dem letzten Urlaub in Kenia 2014 hatte ich eine Woche im Dezember in dem Emirat verbracht, während meine bessere Hälfte Milly noch bei ihrer Familie in Kenia geblieben war. So ist ihr allerdings all die Pracht Dubais entgangen und als wir dieses Jahr noch […]

Mehr lesen

So schnell vergehen die fast 3 Wochen schon wieder, denn nach unserer gestrigen Nacht im Hotel in Singapur, werden wir die Heutige schon im Flieger nach Deutschland verbringen. Da der Flieger aber erst kurz nach Mitternacht abheben sollten, blieb uns zumindest noch der ganze heutige Tag, um Singapur noch ein wenig mehr zu erkunden.   […]

Mehr lesen

Heute stand nun wirklich der Abschied von der Millenium auf dem Programm, denn die 2 Wochen auf dem Schiff sind bereits wieder vorrüber und das viel schneller als uns lieb ist. Nach einem kurzen Frühstück um 8 Uhr waren wir kurz vor halb 9 in unserem Wartebereich und konnten von dort zügig das Schiff verlassen. […]

Mehr lesen

Planmäßig hat die Millenium am frühen Morgen Singapur und damit das letzte Ziel unserer Reise erreicht. Uns blieb aber noch der ganze Tag auf dem Schiff, denn erst morgen müssen wir unser Zuhause der letzten 2 Wochen verlassen. So stand heute ein Ausflug auf eigene Faust auf dem Programm, aber nicht allein, denn unsere abendlichen […]

Mehr lesen

Nach den Tagen in Bangkok haben wir die letzten beiden Tage auf See zur Entspannung genutzt, gelesen, den Fitnessbereich genutzt, Milly hat getanzt, ich war bei Veranstaltungen wie Kunstauktionen und Lesungen zum Buddhismus und vieles mehr. Die Tage vergingen auch hier wieder so schnell, dass man meinen konnte, die Zeit würde verfliegen. Viel mehr gibt […]

Mehr lesen

Nach dem doch recht anstrengenden und langen gestrigen Tag sollte es heute etwas gemütlicher zugehen, auch wenn wir wieder einen Ausflug vor uns hatten. Um 8:30 Uhr sind wir mit dem Bus und unserer Reiseleiterin Lucky in Richtung Pattaya gefahren, einem Strandort nur 20km von unserem Schiff entfernt. Aufgrund des Verkehrs dauerte die Fahrt dann […]

Mehr lesen

Der gestrige Seetag war ruhig und erholsam gewesen und so blieb ein wenig Zeit, um sich zu erholen, für die nun folgenden 2 Tage in Laem Chabang, dem Hub zur Metropole Bangkok in Thailand. Während Milly den Tag in der Sonne und mit Tanzen sowie Lesen verbrachte, ist meine Zeit beimLesen und Tischtennis wie im […]

Mehr lesen

Unser letzter Tag in Vietnam war angebrochen und unser heutiger Ausflug sollte uns ins Flussdelta des Mekong führen. Der Hafen in dem wir heute lagen heisst Phy My und ist ein Containerhafen rund 1,5h von Saigon, bzw. wie es heute heißt: Ho Chi Minh City, entfernt. Die Tour ging bereits kurz nach 7 Uhr los […]

Mehr lesen

Freitag, 20.03.2015 Kurz nach 8 Uhr am Morgen ging es heute los mit unserer Tour von Chan May, wo das Schiff angelegt hatte, nach Hoi An. Chan May liegt in Zentral-Vietnam, ist aber alles andere, als ein sehenswerter Hafen. Es ist eine kleine Industrieanlegestelle mit nicht wirklich viel Infrastruktur um sie herum und auch nicht […]

Mehr lesen

Donnerstag, 19.03.2015 Heute war unser zweiter und letzter Tag in der Halong Bay, denn gegen 13 Uhr sollte die Millenium auslaufen in Richtung Chan May. Zuvor hatten wir aber noch einen Ausflug vor uns – diesmal mit dem Boot. Mit einer Dschunke sollte es durch die spektakuläre Landschaft der Bucht gehen. Passend dazu hatte es […]

Mehr lesen

Dienstag, 17.03.: ein erster Tag auf See Der heutige Tag auf See bot eine willkommene Entspannung nach den doch recht hektischen Tagen in Hong Kong. Milly konnte sich richtig ausschlafen, während ich morgens zu einer kurzen Einführung über die Touren in Vietnam und anschließend zu einem Vortrag über Buddhismus gegangen bin. Insbesondere letzteres war sehr […]

Mehr lesen

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Für weitere Erläuterungen zum Datenschutz auf dieser Seite besuchen Sie bitte meine Datenschutzerklärung! Datenschutzerklärung