Zuflucht in den Bergen Tunesiens

,

Im Jahr 2003 bin ich nach Tunesien zu einer Mischung aus Urlaub und Arbeit gefahren. Arbeit deshalb, da ich mir selbst auferlegt hatte, 50% meiner Zeit dort zu nutzen, um störungsfrei meine Diplomarbeit zu schreiben. Auf der anderen Seite wollte ich auch ein wenig die Sonne in jenem Februar 2003 genießen und habe so auch ein paar Ausflüge getätigt. Damals war ich noch mit einer Minolta Dimage 7i unterwegs-  damals eine der besten Kameras am Markt, allerdings mit mir als blutigem Anfänger davor. Und doch gibt es auch aus jener Zeit ein paar Bilder, die auch heute noch Erinnerungen mit sich bringen, wie dieses hier. Es entstand auf einer kleinen „Rundreise“ über 2 Tage ausgehend vom Ort Sousse. Hierbei kamen wir sowohl in die Wüste, als auch ins Bergland. In letzterem entstand dann auch diese Aufnahme. Man erwartet in dieser kargen Landschaft nicht eine Hütte mitten in den Bergen, abgeschlossen von jeglicher Zivilisation zu finden und so beschreibt dieses Bild auch, wie unterschiedlich doch die Lebensvorstellungen sind, wenn man sich nur wenige Flugstunden von Deutschland entfernt.

Leider habe ich das Bild gerademal in einer Auflösung von 1,6 Megapixeln, was gerade noch für das Blog oder einen kleinen Abzug reicht, aber auch zeigt, dass man vor 10 Jahren noch am Anfang der digitalen Fotografie stand. Trotzdem bleibt die Aufnahme eine schöne Erinnerung. In der Bearbeitung habe ich hier im wesentlichen die Kontraste verstärkt und vom Format 4:3 auf 3:2 beschnitten.


Schlagwörter: , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann