Wie ich reise – Pauschal oder Individuell

,

Wozu gehört Ihr: seid Individualtouristen, die alles selbst recherchieren und buchen, oder verlasst ihr euch lieber auf ein Sorglospaket eines Reiseveranstalters?

Ich selbst reise ja viel und gern und zähle mich daher zu den Reiseerfahrenen und doch würde ich mich keiner der beiden Kategorien ganz zuordnen. Ich recherchiere zwar vieles individuell, nutze aber auch immer wieder einen Reiseveranstalter – manchmal auch nur für einzelne Reisebausteine.

Das Internet hat Reisenden das Leben einfach gemacht. Ein Vergleich von Hotels ist dank vieler Portale heute kein Problem mehr und Kundenbewertungen helfen, komplette Reinfälle zu vermeiden. Gleiches gilt für Fluge und Ausflüge vor Ort. Portale wie Tripadvisor geben uns vor und im Urlaub Tipps, was sich lohnt und was nicht. Dennoch kann es ganz schön viel Arbeit sein, wenn der Urlaub etwas komplexer wird. Dies fängt bereits bei der Anreise an: wie kommt man vom Flughafen zum Hotel, wenn man nicht gerade in der gleichen Stadt wohnt. Wer sorgt dafür, dass man rechtzeitig immer im korrekten Hotel vor Ort ist? Wer ist der Ansprechpartner, wenn es mal Probleme gibt. Manch einen schreckt das ganze doch etwas ab, zumal es auch viel Zeit und Geduld kostet, z.B. eine 2-wöchige Rundreise komplett selbst individuell zu planen. Ich selbst habe dies damals für meine 3 Monate in den USA gemacht und ich kann euch sagen, dass diese Planung allein fast ein ganzes Jahr in Anspruch genommen hat, wo ich fast täglich etwas geändert oder verfeinert hatte und bis zum Schluss nach dem besten Paket gesucht hatte. Mein Puls war dementsprechend hoch, denn ich hatte am Ende fast 60 einzelne Reservierungen und musste hoffen, dass tatsächlich alles gut geht.

Trotz der vielen Mühe, bin ich aber immer noch recht individuell unterwegs. Doch bei einzelnen Reisebausteinen, schaue ich auch immer mal, ob ich nicht einen Reiseveranstalter finde. So kann es z.B. sinnvoll sein, Hin- und Rückflug, sowie die ersten und letzten Tage pauschal zu buchen und dann zwischendrin ein paar Tage individuell unterwegs zu sein. So hat man bei der An- und Abreise die Sicherheit, dass man in den Händen von einem Reiseveranstalter ist und muss sich da zumindest um weniger kümmern. Eine andere Variante ist, z.B. selbst an- und abzureisen und zwischendrin ein paar Tage geführte Rundreise zu unternehmen.

Das soetwas im Trend ist, haben auch die Reiseveranstalter erkannt und bieten nicht mehr nur Pauschalreisen an, sondern stellen auch Baukastensysteme zur Verfügung, aus denen ihr euch euren Urlaub zusammenstellen könnt. Einer der großen Anbieter auf dem Markt ist dabei z.B. Dertour. Hier entscheidet ihr, welchen Teil ihr organisiert durchführen wollt und wo ihr lieber selbst alles in die Hand nehmt. So könnt ihr auf deren Webseite aus den Reisebausteinen Flug, Hotel, Mietwagen/Wohnmobil, Rundreise, Ausflüge genau das raussuchen, was ihr braucht. Insofern bucht ihr alles, wo ihr euch nicht selber kümmern wollt, könnt aber trotzdem noch individuell planen und seit nicht auf ein fertiges Pauschalpaket angewiesen. Ich habe z.B. schon die Erfahrung gemacht, dass es ggf. günstiger sein kann, einen der Charterflüge von einem Reiseveranstalter zu buchen, statt einem Linienflug. Ebenso gibt es auch immer wieder Angebote von Hotels mit Vollpension / All Inklusive, welche anderswo teurer sind. Auch bei Mietwagen lohnt es sich zu schauen, da hier die Reiseveranstalter oft günstige Kontigente mit bereits inklusiven Versicherungen haben.

Aufgrund der doch schon vielen Reisen, die ich unternommen habe, werde ich wohl auch in Zukunft viel individuell buchen, insbesondere bei Kurztrips. Ein Grund ist auch, dass ich gern von Luxemburg fliege, wo die Reiseangebote der deutschen Anbieter eingeschränkt sind. Trotzdem prüfe ich gerade bei längeren Urlauben auch immer, ob ich nicht bei einem Veranstalter Teile der Reise komplett bekomme und mir so etwas Arbeit und Nerven spare.


Schlagwörter: ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann