Umspült

,

Heute mal wieder ein Aufnahme von meinem Fototripp nach Kerry in Irland 2014. An einem der Tage waren wir auch an die Küste von Valentia Island gefahren, in der Hoffnung, dass wir dort ein wenig Wellen fotografieren konnten. Diese Hoffnung hat uns auch nicht enttäuscht, denn nachdem am Vormittag Regen den Tag eingetrübt hatte. blies der Wind nun die Wolken fort und damit trieb er aber auch das Meer an die Küstenbrandung.

Neben unzähligen Aufnahmen, die die Wellen zeigen, wie sich auf die Felsen der Küste treffen, habe ich auch diese Detailaufnahme gemacht, eines einzelnen Felsen, der stetig von den Wellen umspült wird.

Ich wollte dabei die Bewegung und Wucht der Wellen auf dem Bild mit festhalten, weswegen ich eine längere Belichtungszeit auch am Tage benötigte. Diese war nur erreichbar (da ich gerade den Graufilter nicht montiert hatte), indem ich die ISO auf ISO50 gesenkt und die Blende bis auf f27 geschlossen hatte. So kam ich auf gerade mal 1/10tel Sekunde. Dies war genug, um das Wasser etwas verwischen zu lassen, aber gleichzeitig auch noch die Strukturen im Ansatz beizubehalten.


Schlagwörter: , , , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann