Reisebericht Kreuzfahrt in die Karibik – Freitag der 13.(04.2007) – Schiff ahoi!

,

Nachdem ich wie ein Baby letzte Nacht geschlafen habe, war ich dank dem Jetlag um 6 Uhr wieder hellwach. Fühlte mich aber durchaus ausgeruht. Nach einem Frühstück auf Kosten des Hotels (hatte einen Gutschein erhalten 😉 ) ging es dann noch eine kurze Runde spazieren. Der Westshore Business District von Tampa bietet allerdings nicht allzuviel Sehenswertes. Zurück im Hotel wurden nochmal die Mails gecheckt und auch das Cruisecritic-Forum. Dort erfuhr ich, dass auf der letzten Fahrt der Zenith das Noro-Virus ausgebrochen war und deshalb das Schiff vor dem heutigen Boarding erstmal gründlich gereinigt wird. Erwartete Verspätung: 2 Stunden.

Nun gut, der Transfer zum Hafen war eh gebucht, also ging es dort um 12:30 Uhr erstmal hin. Gepäck wieder abgeliefert, kurz ein paar Fotos vom Schiff gemacht und dann ging es zum Checkin.

Hafen_Tampa3880075614376384216.jpgMS_Zenith4533301820006265483.jpg

Dieser ging sehr schnell von statten so dass danach genügend Wartezeit verblieb. Gegen 14 Uhr ging es dann aufs Schiff, wo man jedem allerdings gleich mitteilte, dass für die Kabinen noch 2h Reinigungszeit benötigt werden. Also mussten wir auf den Decks warten. Man sah auch überall noch Leute putzen und auch die Spuren der Desinfektion waren noch zu sehen. Fairerweise muss man allerdings sagen, dass das Virus ja nicht die Schuld von Celebrity ist, sondern die meisten Gesellschaften damit Probleme haben. Ursache sind dabei meist die Passagiere selbst, die die Hygiene nicht zu eng sehen (z.B. Händewaschen auf dem Schiff vor dem Essen) – bei so vielen Menschen auf engem Raum kann das schnell passieren. Also konnte ich erstmal Fotos vom Schiff machen :D.

Auslaufen_in_Tampa609015485921079808.jpgPICT5474624149399478482169.jpg

Gegen 16 Uhr konnte ich dann auch in meine Kabine und zumindest das Handgepäck abstellen. Vom restlichen Gepäck war noch keine Spur. Ein Blick über die Reeling brachte die Antwort, denn man kam mit dem Beladen nicht so ganz hinterher. Gegen 17 Uhr war es denn endlich da und ich konnte endlich aus dem Jeans und Sportschuhen raus und in Shorts und Sandalen schlüpfen.

Dann gab es erstmal einen kurzen Rundgang durch das Schiff. Es ist alles eine Nummer kleiner als im letzten Jahr, macht aber einen guten Eindruck. Nimmt man den Preis noch dazu, ist es ein sehr guter Gegenwert (vor allem der Blick auf das heutige Abendmenü hat schon wieder überzeugt 🙂 ). Achso: das Motto Verspätung blieb mir übrigens treu – die Abfahrt wurde zunächst von 16 Uhr auf 16:30 Uhr und später dann auf 18:30 Uhr verschoben. Letztere wurde dann allerdings auch eingehalten und bei Sonnenschein konnten wir dann auch den Hafen von Tampa verlassen.

Auslaufen_in_Tampa1045756012887820477.jpgAuslaufen_in_Tampa5666150596713269258.jpg
Auslaufen_in_Tampa4431642683207579382.jpgAuslaufen_in_Tampa7664569187272855485.jpg

Nach dem Sonnenuntergang ging es dann noch zum Essen und gegen halb 12 dann endlich ins Bett.

Fazit:

  • Start mit kleinen Hindernissen
  • Schiff und Kabine sind in Ordnung
  • Ich bin satt
  • Größter Kostenpunkt: der Wein am Abend mit 36 USD (eine Flasche, die allerdings für 2 Tage reicht)

Weiter zu Teil 3

Zurück zu Teil 1


Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann