Reisebericht Kenia 2014 – Teil 13: Entspannte Tage in Diani Beach

,

Sonntag 07.12.2014 und Montag 08.12.2014 – Entspannte Tage in Diani Beach

Unsere letzten beiden Tage am Strand waren schon wieder angebrochen und morgen soll es bereits weiter nach Kisumu zu Milly’s Eltern gehen. Von daher haben wir beide diese zwei Tage genutzt, um uns noch ein wenig zu erholen.

Gestern hatten wir nachdem wir so spät aus dem Club zurückkamen erstmal bis 9 Uhr geschlafen, um dann noch in letzter Minute zu frühstücken, bevor das Buffet beendet war. Danach hat sich Milly wieder hingelegt und ich habe Tagebuch geschrieben, gelesen und Bilder gesichtet.

Später bin ich dann noch an den Strand, ins Meer und den Pool gegangen. Sowohl das Meer als auch der Pool waren aber nicht mehr wirklich erfrischend, so warm wie sie waren. Es war aber trotzdem schön.

Diani-Beach-1130700-Bearbeitet

Danach hat sich Milly für mich in Schale geschmissen, denn ich wollte noch ein kurzes Fotoshooting mit ihr in der Hotelanlage machen kurz vor Sonnenuntergang. Wie immer sah meine bessere Hälfte fantastisch aus, was auch erklärt, warum ich meist hinter der Kamera und sie davor steht.

Diani-Beach-1130769_HDR Diani-Beach-1130776_HDR Diani-Beach-1130832_HDR Diani-Beach-1130874_HDR Diani-Beach-1130898_HDR

Nachdem die Fotos gemacht waren, haben wir die Zeit bis zum Abendessen noch mit einem Cocktail überbrückt. Nach dem Essen hat Milly sich noch eine Stunde ausgeruht, bevor es um halb 10 noch eine Vorführung afrikanischer Tänze gab. Ich hatte in der Zwischenzeit nochmal die Kamera geschnappt und habe ein paar Nachtaufnahmen vom Hotel bei Vollmond gemacht.

Damit war Tag 1 der Erholung auch schon vorbei und Tag 2 sollte ganz ähnlich verlaufen, mit einem kleinen Unterschied. Ich hatte uns beiden für heute Morgen halb 11 je eine einstündige Massage gebucht. Für Milly gab es eine sanfte Ganzkörpermassage, während ich eine etwas stärkere Massage bekam. Es war wirklich entspannend und nach der Stunde fühlten wir uns wie neu geboren und insbesondere ich um einige Verspannungen ärmer.

Nachher wird es dann noch ein letztes Mal schwimmen gehen, bevor wir dann auch schon unsere Sachen packen werden, denn morgen müssen wir wieder früh raus. Unser Flieger in Mombasa geht bereits kurz nach 11 Uhr.

Weiter zu Teil 14
Zurück zu Teil 12


Schlagwörter: , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann