Justizias verschwommener Blick nach draußen

,

Man möge meinen, die Justiz müsste einen klaren Blick auf die Dinge haben, doch manchmal mag man sich das Täuschen. Dieses Bild entstand in den ab 2002 neu gebauten Bürotürmen, die das bisherige Gebäude auf dem Luxemburger Kirchberg erweitern und in dem im Wesentlichen die Übersetzerbüros zu finden sind.

Markant für die neu entstandenen Bürotürme ist ihre weithin sichtbare, gold glänzende Fassade. Die beiden Türme sind je rund 106 Meter hoch, allerdings mit 14m Breite auch sehr schmal.

Die goldene Fasssade dient aber auch dem Sonnenschutz. Sie besteht aus fast 8.000 Panelen, die Licht und Luft durchlässt, denn obwohl die Fassade ganz golden wirkt, ist sie nur zu rund 50% zu. Schaut man nun durch diese Fassade auf den gegenüberliegenden Tower, so ergibt sich dieses hier zu sehende abstrakte Muster, welches wie ein verschwommener Blick wirkt.

Aufgenommen habe ich das Bild 2014 beim Tag der Offenen Tür, welcher einmal jährlich stattfindet. Neben den Towern kann man an diesem Tag auch den Gerichtssaal besichtigen.


Schlagwörter: , , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann