Jahresrückblick 2014

,

Und schon wieder ist ein Jahr vorüber und falls ihr gefragt habt, warum es die letzten Wochen so ruhig hier war, dann lag das schlicht daran, dass ich im Urlaub war. Diesmal ging es auf Tour in Kenia und Dubai und auf die Reiseberichte könnt ihr euch in 2015 schon freuen. Als kleinen Vorgeschmack habe ich heute ein Bild des Burj Al Arab, des einzigen 7-Sterne-Hotels der Welt, als Titelbild gewählt. Es war gar nicht so leicht, an dieses Foto zu kommen, denn die Strände rund um das Hotel sind wie das Hotel selbst nur Gästen zugänglich und so musste ich einige Kilometer laufen, um einen öffentlichen Strandabschnitt zu finden, von dem ich auch noch Sicht auf das Hotel hatte. Nur mit einem 300mm-Objektiv war es dann auch möglich, dass Hotel formatfüllend aufzunehmen, so wie ihr es hier seht. Die Sonne war auf dem Bild schon längst untergegangen, aber erst dann ging auch die Beleuchtung des Hotels an und erlaubte diese schöne Aufnahme.

Nun aber zu meinem kleinen Jahresrückblick. 96 Mal habe ich mich in diesem Jahr auf dem Blog zu Worte gemeldet. Etwas weniger als in den vergangenen Jahren, was aber auch daran lag, dass es viel Abseits der Fotografie zu tun gab und das Blog nunmal ein Hobby ist. Es gab aber wieder Reiseberichte zu lesen und viele Fotos zu sehen, immerhin habe ich dieses Jahr das Glück gehabt in neun verschiedenen Ländern zu fotografieren:

  • Deutschland (natürlich)
  • Luxemburg
  • Belgien
  • Frankreich
  • Spanien
  • Irland
  • Türkei
  • Kenia
  • Vereinigte Arabische Emirate

Dabei herausgekommen ist wieder ein bunter Mix von Fotos. Nicht alle so wie ich sie mir wünsche, aber auch das ein oder andere, welches in meiner Sammlung gelandet ist.

Aber nun Chronologisch:

  • Januar:  Der Januar war wettertechnisch trist und arbeitstechnisch stressig und so blieb es bei einer einzigen Fotogelegenheit bei einer Wanderung nach Dodenburg, von der es aber bislang noch kein Bild hier ins Blog geschafft hat
  • Februar: Noch stressiger als der Januar sollte der Februar werden. Das zudem miese Wetter sorgte dafür, dass die Kameras schon langsam Staub ansetzten und mir irgendwie die Lust am Fotografieren fehlte. Insofern nennen wir es mal kreative Pause
  • März: Endlich wurde das Wetter besser und der Stress weniger. Zeit für einen ersten Fotoausflug in Luxemburg. Entstanden ist dabei unter anderem das Bild Night and Day vor der Philharmonie. Säter im Moment ging es dann noch für eine Woche nach Mallorca in der endlich etwas Entspannung einkehrte und auch die Lust zu Fotografieren wieder durchkam. Entstanden ist dabei u.a. das Bild der Majorica-Perlen.
  • April: Nur zwei Wochen nachdem wir aus Mallorca zurück waren, ging es schon wieder weg, nur diesmal ohne Milly, sondern mit Fotofreunden nach Kerry in Irland. Hier sind wirklich viele schöne Aufnahmen entstanden an dem verlängerten Wochenende, so wie dieses Foto. Daneben stand eine spannende Wanderung auf dem Felsenweg bei Losheim auf dem Programm. Dies war gleichzeitig der letzte Einsatz für meine Sony NEX-5r, welche ich danach verkauft hatte. Zuvor hatte ich schon meine Sony A55 verkauft, die auch schon viel zu lang ungenutzt blieb.
  • Mai: Zuwachs bei meinen Kameras war angesagt. Erstmals sollte es aber keine Sony sein, sondern ich wollte mich verkleinern und habe den Schritt ins Micro Four Thirds System gewagt und mir eine Panasonic GX7 zugelegt. Diese wurde Anfang Mai dann im alten Bahnbetriebswerk in Trier und beim Tag der offenen Tür im EUGH getestet und dann kam die Bewährungsprobe bei unserer tollen Woche in Istanbul, die die Kamera mit Bravour bestanden hat, wie ihr hier nochmal nachlesen könnt: Mit der GX7 in Istanbul
  • Juni: Der Juni verlief recht ruhig und begann mit einem Ausflug zu meinen Eltern nach Merzig, wo unsere Katze ein willkommenes Fotoopfer war und wo ich auf dem Wolfspfad zum Garten der Sinne gewandet bin. Später im Monat ging es dann für ein verlängertes Wochenende nach Antwerpen nach Belgien, einer tollen Stadt, die während der Fußball-WM willkommene Abwechslung und gute Stimmung bot. Achja, schöne Fotos kann man hier auch machen: seht hier.
  • Juli: Der Hochsommer im Juli ist alles andere als fotogen und so zog es mich nur einmal raus, als es ein kühler morgen war und ich bin auf dem Wanderweg rund um Fell und das dortige Schieferbergwerk gelaufen. Ein toller Wanderweg mit vielen Fotogelegenheiten. Wanderung-in-Fell
  • August: Im August ging es dann auf ein Wochenende nach Straßburg und ins Technikmuseum nach Sinnsheim. Leider spielte das Wetter in Straßburg nur teilweise mit, aber trotzdem hatte sich der Besuch gelohnt.
  • September: Im September ging es zweimal auf Tour und beide Male Ende des Monats. Zunächst ging es zur Photokina, wo ich mir die Neuigkeiten aus der Welt der Fotografie angeschaut hatte (hier mein Bericht) und dann war in Trier die Illuminale bei der der wunderbar beleuchtete Palastgarten in unserer Stadt im Mittelpunkt stand und dieses Bild entstand: Palastgarten
  • Oktober: Auch im Oktober waren wir zweimal unterwegs. Zunächst führte es uns ein Wochenende nach Lemgo, wo wir unser Patenkind und seine Eltern besucht hatten und am Ende des Monats haben ich dann noch eine Wanderung im Hohen Fenn in Belgien unternommen, einer unspektakulären, aber schönen Gegend.
  • November/Dezember: Lange mussten wir dieses Jahr auf unseren großen Urlaub warten, aber es sollte sich lohnen, denn ganze 4 Wochen standen auf dem Programm in Kenia und für mich in Anschluss noch in Dubai und Abu Dhabi. Hier sind natürlich unzählige Bilder entstanden, die ich gerade auch noch am Sichten bin.

Damit ist dann auch 2014 schon vorüber und ein spannendes Jahr 2015 steht bevor. Die ersten Reisen sind schon wieder gebucht und so könnt ihr euch auch im kommenden Jahr wieder auf viele Bilder und Reiseberichte hier auf dem Blog freuen.

Bis dahin kommt gut ins neue Jahr! Bis bald, euer Jens


Schlagwörter: ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann