Fensterplatz in Saint Michel (Luxemburg)

,

Die letzten Tage war es recht ruhig hier auf dem Blog, was aber den einzigen Grund hatte, dass ich beschäftigt war, viele neue Fotos zu machen, durch die ich mich die nächsten Tage erstmal durchwühlen muss, denn tolle Tage in der Bretagne und Paris liegen hinter uns. Heute gibt es dagegen ein Bild aus unserem kleinen Nachbarland Luxemburg. Wenn man an Kirchen in der Stadt Luxemburg denkt, fällt den meisten zunächst die Kirche Notre Dame ein. Älter jedoch ist die Michaelskirche (Saint Michel) am Fischmarkt, die das älteste noch erhaltene Gebäude der Stadt ist. Recht versteckt an den Klippen zu grund lohnt es sich einen Blick hineinzuwerfen nicht zuletzt wegen der schönen Glasfenster.

Vor der Kirche stand auf dem Platz im 10 Jahrhundert die Burgkapelle der Luxemburger Grafen. Dieser Bau ist längst zerstört und der aktuelle stammt aus dem Jahre 1688. Neben den Fenstern ist auch die Orgel der Kirche beachtenswert.

Dieses Motiv habe ich gewählt, da die Kirchenfenster einerseits so schön sind, aber  dazu die einfachen Stühle und der einfache Raum einen Kontrast bilden und gleichzeitig die Leere all der Stühle ein wenig symbolisch ist (auch wenn die Luxemburger durchaus noch gute Kirchgänger sind).


Schlagwörter: , , , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann