Ein Sturm zieht auf

,

Der Rheinturm in Düsseldorf ist das höchste Gebäude und weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt. Mit einer Höhe von 240m ist er zwar längst nicht der höchste Fernsehturm Deutschlands (hier steht er an Position 10), aber wenn an direkt davor steht, merkt man den Unterschied gar nicht 😉

Erbaut wurde er zwischen 1978 und 1982, doch es gab schon schon viel früher einmal Planungen für einen Funkturm in Düsseldorf und mit viel früher meine ich bereits die Zeit kurz nach dem 1. Weltkrieg. Die Pläne waren ambitioniert und sollten einen Turm von 500m Höhe ergeben, der ähnlich dem Eifelturm ausschauen sollte.

Doch wie wir heute wissen, kam es nie zur Realisierung dieses Projektes. Die Bezeichnung Fernsehturm ist allerdings etwas irreführend, denn im Wesentlichen diente er der Telefonübertragung und erst seit 2004 wird über die Antenne auch das DVB-T-Fernsehen ausgetrahlt.

Bei dieser Aufnahme war ich gerade auf dem Weg zu einem Fotoworkshop im Medienhafen. Es war ein stürmischer Tag und es zog ein Gewitter auf, doch in der Stadt war es noch sonnig. Dies bot mir dramatische Wolken am Himmel, die sich dankenswerter Weise direkt hinter dem Rheinturm aufbauschten. Insofern habe ich mit der Telestellung meines Reisezooms den Bildausschnitt auf den Fernsehturm und die dahinter liegenden Wolken reduziert. In der Bearbeitung habe ich die Aufnahme dann zunächst quadratisch beschnitten, da so die Wolken einen natürlichen Rahmen am unteren Bildrand bilden. Anschließend habe ich über Kontraste und Klarheit noch die Wolken etwas besser herausgearbeitet, um die Dramatik im Bild noch weiter heraus zu stellen.


Schlagwörter: , , , , ,

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.



Autor:Jens Koopmann