He once had a dream

He once had a dream | Stichwörter: I have a dream, Lincoln Memorial, Martin Luther King, USA, Washington D.C. | Kategorien: Portfolio, Sonstige Bilder, Street Photography


Autor:Jens Koopmann

EXIF-Daten des Titelbildes


  • make:SONY
  • model:SLT-A77V
  • exposureTime: 0.017 s (1/60) (1/60)
  • fnumber:f/8.0
  • isoEquiv:200
  • DateTime:2013:04:10 15:08:34
  • flength35mm:39
  • GPSTrackRef:T
  • GPSTrack:sd
  • Manche Sätze haben Geschichte gemacht, so wie einst John F. Kennedy mit „Ich bin ein Berliner“, oder aber „Wir sind das Volk“ in der DDR 1989, aber aber auch „I have a dream“ von Martin Luther King. Letzerer Satz ist Teil der berühmten Rede, die King am 28.08.1963 am Lincoln Memorial hielt, im Herzen der Amerikanischen Hauptstadt. Ihm gefolgt waren mehr als eine viertel Million hauptsächlich Afroamerikaner, welche für ihre Rechte in den USA kämpften, denn entgegen dem äußerlichen Schein eines freien Landes, waren die USA bis tief in die 60er Jahre noch ein Land der Rassentrennung gewesen. Nicht ganz 5 Jahre nach dieser Rede fiel King einem Attentat zum Opfer, doch seine Rede überlebte und fast jeder hat sie, bzw. den bekanntesten Teil aus ihr schon mal gehört.

    Ein kleines Kuriosum am Rande: es ist bis heute nicht erlaubt, diese Rede irgendwo ohne Genehmigung zu verwenden, denn als eine der wenigen öffentlichen Reden ist sie urheberrechtlich geschützt.

    Das Foto hier entstand 2013 in Washington D.C. am Lincoln Memorial, an genau dem Platz, wo Martin Luther King 1963 zu den Massen sprach. An dieser Stelle befindet sich heute eine Gravur im Boden, die an die Rede und ihren berühmtesten Ausspruch erinnert.

    King wäre sicherlich froh zu sehen, dass sich seit seinem Tod vieles in den USA geändert hat und die Vielfalt mehr denn je Teil der Bevölkerung ist. Er wäre aber auch etwas besorgt zu sehen, dass diese Vielfalt doch immer wieder durch grausame Gewalttaten auf die Probe gestellt wird.

     


    Schlagwörter: , , , ,

    Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.